Inhalt Fußzeile
© Klaus Herzmann
© Klaus Herzmann
Mit dem Landesehrenpreis im Genusshandwerk werden herausragende Betriebe aus Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, die Lebensmittel handwerklich und qualitativ hochwertig herstellen.

2. Februar 2024 - Bäcker, Metzger, Konditoren, Speiseeishersteller und Bierbrauer können sich bis 17. März bewerbenPreisverdächtig lecker: Bewerben um den Landesehrenpreis im Genusshandwerk

Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt verleiht zum zweiten Mal den „Landesehrenpreis im Genusshandwerk – Für die Besten in Rheinland-Pfalz“. Der Preis richtet sich an die Gewerke der Bäcker, Fleischer, Konditoren, Speiseeishersteller und Bierbrauer, wie die Handwerkskammer Koblenz mitteilt. Teilnehmende Betriebe müssen in der Handwerksrolle in Rheinland-Pfalz eingetragen sein.

Mit dem Preis werden herausragende Betriebe aus Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, die Lebensmittel handwerklich und qualitativ hochwertig herstellen. Kriterien bei der Auswahl der Preisträger sind unter anderem, dass regionale Zutaten verwendet werden, dass die Betriebe in ihrer Region verankert sind und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, etwa durch tarifgerechte Bezahlung oder eine moderne Ausbildung.

Die Preisträger werden gemeinsam mit den Handwerkskammern und Fachverbänden ausgewählt und von der Wirtschaftsministerin persönlich ausgezeichnet. Der Ehrenpreis im Genusshandwerk beinhaltet für Preisträger und Preisträgerinnen eine Urkunde, ein Türschild mit dem Logo der Auszeichnung und Werbematerialien.

Die aktuelle Bewerbungsfrist beginnt am 5. Februar endet am 17. März. Die Preisverleihung findet am 28. April in Mainz statt.

Nähere Informationen gibt es unter www.genusshandwerk-rlp.de.